Gemeinsam anpacken! Für unsere liebenswerte Gemeinde Asbach

Asbacher CDU: Alles paletti!

21. August 2018

Blick auf den von Bürgern gepflegten Kinderspielplatz in Bennau

Die acht Mitglieder der CDU – Asbach, darunter auch unser erster Beigeordneter, Johannes Brings, und einige Mitglieder der CDU – Fraktion im Ortsgemeinderat haben mit Vergnügen festgestellt, dass es auf ihrer Ortsbereisung von Bennau, Köttingen, Germscheid und Rindhausen zahlreiche positive Veränderungen gegeben hat.

So wurde in Bennau nicht nur die Bank im Bushaltehäuschen instandgesetzt, sondern eine Sitzecke angebracht und Löcher im Bereich der Seitenstreifen an der Ecke Köttingerstraße / In der Bennau aufgefüllt. In Köttingen hat sich der Platz an der Ecke Mühlenstraße nach weitgehender Fertigstellung der privaten Bauten zu einer „Augenweide“ gemausert. Auf dem Grundstück um die Kapelle in Rindhausen wurden Bäume gefällt und der Behälter für Grünabfall geschickt versteckt. Alle Anlagen waren toll gepflegt.

In Bennau ist ein noch unter der Ägide des ehemaligen Ortsbürgermeisters Helmut Reith angelegter Kinderspielplatz in tollem Schuss. Bemerkenswert ist, dass die Gemeinde für die Wartung der Spielgeräte sorgt, aber die Anlage selbst von den Anliegern „gehegt und gepflegt“ wird. Ein auch an anderen Stellen in der Ortsgemeinde, wie zuletzt in Heide gesehen, praktizierte Form der Heimatpflege, die erinnert an den berühmten Satz des ermordeten amerikanischen Präsidenten J.F. Kennedy: „Frage nicht, was Dein Land (Deine Kommune) für Dich tun kann, frage, was Du für Dein Land (Deine Kommune) tun kannst“.

Mit dieser Einstellung seiner Bürger unterscheidet sich der ländliche Raum Asbach wohltuend vom städtischen Bereich. Dirk Kolling, CDU – Vorstandsmitglied und Teilnehmer an der Bereisung: „Es bleibt zu hoffen, dass der dörfliche Charakter und das allgemeine Ortsbild in den Ortsgemeinden erhalten bleibt und nicht durch die Ansiedlung von Wohnsilos zerstört wird“.