Gemeinsam anpacken! Für unsere liebenswerte Gemeinde Asbach

CDU: die zweite gelungene Muttertags Aktion im Innerort

11. Mai 2019

Foto v.r.n.l.: Markus Harf, Helmut Küsters, Johannes Brings, Heinz-Josef Klein, Bürgerin

Nahezu zeitgleich mit dem Aufbau des Standes der CDU – Asbach um kurz vor 08.00 Uhr für die Muttertags Aktion an der Hauptstraße/ Schnurstraße setzte Regen ein, der bis zum Ende der schon traditionellen Verteilung von 250 Rosen an die Damenwelt vor 12.00 Uhr kaum nachließ – eine Aktion unter „erschwerten Bedingungen“. Aber die Helfer unter Leitung des CDU – Vorsitzenden Markus Harf konnten solche „Kleinigkeiten“ nicht beeindrucken. Trotz Regenkleidung nass bis auf die Haut, verteilten sie unter viel Lachen und Scherzen ihre Blumen an die Damenwelt, die die prächtigen, von der Firma Teschner gelieferten Blumen mit Begeisterung entgegennahm. Für Herren, die alleine unterwegs waren, gab es Zollstöcke und Blumen, die gerne als Mitbringsel für Ehefrauen, Mütter und Freundinnen in Empfang genommen wurden und die Kinder waren erfreut über kleine Spielzeuge. Die gute Laune der Helfer, alles Kandidaten der CDU – Asbach für die anstehenden Wahlen zum Orts- und Verbandsgemeinderat, wirkte ansteckend auf alle Passanten, die zwar die am Stand tätigen CDU – Mitglieder wegen des Wetters bedauerten, aber mit Lachen auf die eher flapsige Äußerung von Markus Harf reagierten, der erklärte, „Für die Blumen ist die CDU verantwortlich, für das Wetter die Mitbewerber“.

Natürlich wurde die Zeit auch für politische Gespräche mit Bürgern genutzt.

Die Anzahl der Passanten, die ungeachtet des Wetters unterwegs waren, hielt sich in Grenzen, so dass gegen Ende der Aktion noch übrige Rosen zur Freude der Asbacherinnen, darunter eine Reihe von „Geburtstagskindern“, nicht einzeln, sondern gleich mehrfach verteilt wurden.

Markus Harf äußerte seine Zufriedenheit über die diesjährige Muttertags Aktion: „Die Kommentare der Bürger haben gezeigt, dass diese traditionelle Veranstaltung mit Begeisterung aufgenommen wird. Besonders freut mich, dass die Bürger die CDU als eine Partei wahrgenommen haben, die auch unter nicht so erfreulichen, hier: witterungsbedingten, Umständen ‚bei der Stange bleibt‘ und für den Bürger auch in schwierigen Lagen stets eintritt“ und ihre Zusagen einhält.“